Linda Lilith Obermayr - Die „Drachensaat" des Hegelianismus

Zeit seines Lebens ist die Rezeption Hegels von einer sonderbaren Mischung aus Ehrfurcht und Verachtung geprägt. Doch die Drachensaat ist nicht bloß Kampfbegriff gegen eine unliebsame Philosophie, vielmehr bringt erstere letztere auf den Begriff: Entzweiung, Widerspruch, Negativität und die Verkehrung der Dinge an ihnen selbst markieren die spezifische Negativität der Dialektik. Der vorliegende Beitrag ist der Versuch, im Ausgang von der Symbolik des Drachen den kritischen Impetus des Hegelschen Denkens zur Darstellung zu bringen.


Jahrbuch#1_01_04_Obermayer
.pdf
Download PDF • 209KB