René Bohnstingl

René Bohnstingl hat Philosophie studiert und arbeitet an seiner Dissertation Arbeit und Wert in digitalen Produktionsprozessen. Marx' Kategorien der Kritik der politischen Ökonomie in der postmodernen Krise? Er wirkt an den Projekten des Berliner Instituts für kritische Theorie mit. Seinen Lebensunterhalt verdient(e) er durch unqualifizierte Lohnarbeit in den Bereichen Kfz-Zustellung, Metallbearbeitung, Soziales. Er arbeitet daher an einer baldigen Umwälzung der Produktionsverhältnisse.

 

Aktuelle Publikation: „Prosumptive Wertschöpfung? Möglichkeiten und Grenzen einer Theorie der Prosumption innerhalb der marxschen Kritik der politischen Ökonomie“ in Das Argument 335.

Andreas Kranebitter

Andreas Kranebitter ist Politikwissenschaftler und Soziologe. Er arbeitet an den Universitäten Wien und Graz, wo er das Archiv für die Geschichte der Soziologie in Österreich betreut. An der Schnittstelle von Geschichte und Theorie zuhause, stöbert er am liebsten den materiellen Bedingungen der Theorieproduktion nach, sucht unsichtbar
gemachte Querverbindungen und brennt dafür, Theoretisches aus der zweiten Reihe ins Rampenlicht zu rücken.

Seine letzte Publikation: ‘Rebels without a Cause? "Criminals" and Fascism in The Authoritarian Personality’ in Journal of Classical Sociology 21, 2021.

Linda Lilith Obermayr

Linda Lilith Obermayr hat Rechtswissenschaften und Philosophie studiert und ist Universitätsassistentin am Institut für Rechtsphilosophie der Universität Wien, wo sie mit der Arbeit  Marxistische Rechtstheorie als Kritik - Kritik marxistischer Rechtstheorie. Eine Auseinandersetzung zwischen Eugen Paschukanis und Hans Kelsen promoviert hat.

 

Aktuelle Publikationen: „(C)Ovid, Metamorphosen. Die Rückkehr ins goldene Zeitalter“ in Zeitschrift für Praktische Philosophie 2020/7 (2), 499-530; „Das Schmettern des gallischen Hahns oder Kritik des Geschichtsdeterminismus“ in Narthex. Heft für radikales Denken 2021.

Karl Reitter

Karl Reitter ist langjähriger Lektor für Philosophie an den Universitäten Wien und Klagenfurt und hat sich 2011 mit der Arbeit Selbstbestimmung und Tätigkeitsvermögen. Zu den Grundlagen der Ethik bei Marx und Spinoza habilitiert.

Website: https://reitterk.wordpress.com/

Seine letzten Buchpublikationen: Von der 68er Bewegung zum Pyrrhussieg des Neoliberalismus. Sozialphilosophische Aufsätze zu 1968, Fordismus, Postfordismus und zum bedingungslosen Grundeinkommen (Wien 2014); Heinz Steinert und die Widerständigkeit seines Denkens (Münster 2018).